Dreiklang ist die gemeinsame Dachmarke für die drei Städte.

Sie fungieren im Projekt SEIP als Multiplikator und unterstützen beim weiteren Ausbau des Netzwerkes.

Mit „DREIKLANG … Saalfeld, Rudolstadt, Bad Blankenburg“ nimmt die gemeinsame Vermarktung im touristischen wie wirtschaftlichen Sinn neue Fahrt auf – wenn auch nicht mit dem gleichen Anspruch von „Val de Saal“.

Der Städteverbund „Städtedreieck am Saalebogen

Das „Städtedreieck am Saalebogen“ umfasst die Städte Saalfeld, Rudolstadt und Bad Blankenburg in Südostthüringen. Die Region zählt etwa 55.000 Einwohner und gehört zu den schönsten Landesteilen Thüringens. Das Städtedreieck befindet sich rund 40 km südlich der Thüringer Städtereihe Eisenach-Gotha-Erfurt-Weimar-Jena-Gera. Es liegt am Übergang von der Oberen zur Mittleren Saale, eingebettet in die waldreichen Ausläufer des Thüringer Schiefergebirges

Das „Städtedreieck am Saalebogen“ stellt einen bedeutenden Wirtschaftsraum in Ostthüringen dar. Es bietet günstige Perspektiven für die weitere Entwicklung von Wirtschaft und Fremdenverkehr, von harten und weichen Standortfaktoren.

Seit 1997 arbeiten die Städte Bad Blankenburg, Rudolstadt und Saalfeld erfolgreich mit der Absicht zusammen, gemeinsam ihre Region zu gestalten und insbesondere die Vorteile der räumlichen Nähe der drei Städte für raumbedeutsame Entwicklungen gemeinsam zu nutzen. 

In Anerkennung dessen wurde 2006 die regionale Zusammenarbeit des Städteverbundes vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung als beste Kooperation in Deutschland ausgezeichnet.